Ilija Trojanow: „EisTau“

Konzertante Lesung des Romans durch den Autor zusammen mit dem Trio „Così Facciamo“
Musik: Hans Huyssen (Cello), Antoinette Lohmann (Violine), Michaela Reingruber (Saxophon)

Der lange erwartetete neue Roman von Ilija Trojanow erzählt von einem Mann, der nichts so sehr liebt wie die Unberührbarkeit der Gletscher, und den nicht so beunruhigt wie das Wissen um ihr Schicksal. Poetisch und leidenschaftlich schildert der Autor die Erhabenheit der Natur und die Gefährdung unserer Welt, das Drama seines Helden ist das Drama unserer Zeit, sein Zorn richtet sich gegen jeden von uns.
Zeno hat sein Leben als Glaziologe einem Alpengletscher gewidmet. Als das Sterben seines Gletschers nicht mehr aufzuhalten ist, heuert er auf einem Kreuzfahrtschiff an, um Touristen die Wunder der Antarktis zu erklären. Hier, auf dem letzten noch unberührten Kontinent, erlebt er das Eis in seiner reinsten Form. Doch auf seiner Reise verzweifelt er an der Ignoranz der Urlauber, der mangelnden Achtung vor der fremden Welt und der fortschreitenden Schmelze des Eises. Als dann ein namhafter Künstler ein groß angelegtes Spektakel auf dem Eis inszenieren will, ist für Zeno endgültig der Augenblick gekommen, etwas zu unternehmen...

Das neue Buch von Ilija Trojanow ist eine dramatische wie auch lyrische Geschichte über den Klimawandel und das Verhältnis von Mensch und Natur. Auf wenigen Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum wird Ilija Trojanow vom Trio „Così Facciamo“ begleitet und so aus dem Roman ein Musikdrama, das das Erleben der vorgetragenen Texte ergänzt und intensiviert. Der südafrikanische Komponist Hans Huyssen hat dazu eine „Romanmusik“ geschrieben, die nach dem Vorbild der Filmmusik die Handlung begleitet und die Charaktere beschreibt. Die Musik  wird die Textpassagen teilweise untermalen, teilweise unterteilen. Sie wird sowohl leitmotivisch als auch lautmalerisch wirken. Der ganze Abend wird wie ein Musikdrama gestaltet, mit intensiver Interaktion zwischen Autor und Musikern.

Ilija Trojanow, geb. 1965 in Bulgarien, aufgewachsen in Kenia, studierte und arbeitete in Deutschland und danach viele Jahre im außereuropäischen Ausland. Heute lebt er in Wien. Ilija Trojanow ist als Autor, Übersetzer, Herausgeber und Verleger vielfältig engagiert und erhielt zahlreiche Preise, zuletzt u.a. den Preis der Leipziger Buchmesse (2006), den Preis der Literaturhäuser (2009), als „poetischem Chronist der großen Exil- und Migrationsphänomene der Moderne“ den Würth-Preis (2010) und den Carl-Amery-Literaturpreis (2011). Zuletzt erschienen von ihm die Bücher „Der Weltensammler“, „Der entfesselte Globus“ und zusammen mit Juli Zeh „Angriff auf die Freiheit“. Er war bereits zweimal Gast des LITTERA-Programms.
 

Datum: 
Dienstag, 13. September 2011 - 20:00
Adresse: 
im BlueNote des Cinema-Arthouse
Autor:
Titel: EisTau
Roman
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783423142885
Preis: 8,90
Weitere Details