Janne Teller: „Komm“

Ein Verleger im Zwiespalt: Gerade hat er ein neues Manuskript seines Bestsellerautors zum Satz gegeben, da taucht eine Bekannte, Petra Vinter, auf. Sie behauptet, der Autor habe ihre Geschichte gestohlen. Eine Rede über Literatur und Moral, an der der Verleger schreibt, soll seine Gedanken ordnen. Dabei sieht er sein eigenes Leben an sich vorüberziehen, er hört geradezu: „Komm, folge mir. Du musst dein Leben ändern“. Janne Teller, berühmt geworden mit ihren brisanten Jugendbüchern, schreibt diesmal ein philosophisches Nachtstück für Erwachsene. Es stellt existentielle Fragen der Ethik: Kann die Kunst die Welt besser machen? Was bedeutet Verantwortung? Wie wollen wir leben?

Janne Teller wurde 1964 in Kopenhagen geboren. Ihre Mutter stammt aus Österreich und ihr Großvater väterlicherseits aus Norddeutschland. Nach Abschluss ihres Jurastudiums arbeitete sie in New York und in verschiedenen Krisengebieten der Welt für internationale Organisationen wie die EU und die UN. Mit 30 Jahren verlegte sie sich ausschließlich auf dem Schreiben. 1999 erschien ihr hoch gelobtes Debüt „Odins Insel“ und ein Jahr später „Nichts“, das der Verlag zunächst gar nicht publizieren wollte, weil es zu außergewöhnlich war. Dann erhielt der Roman den Dänischen Kinderbuchpreis 2001, aber auch viel Widerstand von Lehrern, Bibliothekaren und Kirchenangehörigen.
Inzwischen ist „Nichts“ ist eines der am häufigsten verwendeten Bücher in den dänischen Abiturprüfungen, wird es als Theaterstück aufgeführt und auch als Musical. Trotzdem erschien erst 2010 eine deutsche Ausgabe. Weitere Veröffentlichungen der heute in Paris lebenden Autorin sind „Europa - Alles, was dir fehlt“ und „Krieg“.

Datum: 
Montag, 23. April 2012 - 20:00
Adresse: 
im BlueNote des Cinema-Arthouse
Autor:
Titel: Komm
Roman
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co.KG
ISBN/EAN: 9783446237568
Preis: 16,90
Weitere Details