Jessica Durlacher: „Der Sohn“

Schlagartig ist es vorbei, das sorglose Leben der Familie Silverstein. Da ist einer, der ihr Leben bedroht, denn er ist gefangen in einer Geschichte, die der Vergangenheit angehört und doch auf fatale Weise bis in die Gegenwart reicht. Eine Geschichte, die Großvater Silverstein immer verschwiegen hat. Und die sein Enkel Mitch zu Ende führt.

Als Sara Silverstein unter der Schreibtischplatte ihres verstorbenen Vaters eine alte Pistole mit fünf Patronen findet, sind sie und ihr geliebter Familienkokon längst Opfer einer Kette von unfassbaren Grausamkeiten geworden, deren Zusammenhang sie noch nicht begreift. Nach und nach erkennt sie, dass da ein Täter waltet, der selbst in eine uralte Geschichte von Hass, Schuld und Opferrolle verstrickt ist. Und was treibt ihren 18-jährigen Sohn Mitch dazu, die Niederlande zu verlassen und sich in den USA zum Afghanistan-Kämpfer ausbilden zu lassen? Die Geschichte einer Heimsuchung: ›Das ist wohl das Schlimmste auf der Welt: Wenn man die, die man liebt, nicht beschützen kann."

Jessica Durlacher, 1961 in Amsterdam geboren und Tochter eines KZ-Überlebenden, ist mit ihren preisgekrönten Romanen „Das Gewissen“, „Die Tochter“ und „Emoticon“ in den Niederlanden eine Bestsellerautorin. Für „Der Sohn“ erhielt sie den Opzij-Literaturpreis 2010 als bestes Buch des Jahres. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Bloemendaal und in Kalifornien.

Datum: 
Mittwoch, 25. April 2012 - 20:00
Adresse: 
im BlueNote des Cinema-Arthouse
Autor:
Titel: Der Sohn
Roman, detebe 24244
Verlag: Diogenes Verlag AG
ISBN/EAN: 9783257242447
Preis: 12,90
Weitere Details