Clemens Meyer: "Im Stein" - Endauswahl für den Deutschen Buchpreis 2013

Clemens Meyers zweiter Roman: Ein großes Gesellschaftsepos unserer Zeit und ein vielstimmiger Gesang der Nacht! Prostituierte, Engel und Geschäftsmänner kämpfen und Geld und Macht und ihre Träume. Eine junge Frau steht am Fenster, schaut in den Abendhimmel, im Januar laufen die Geschäfte nicht, die Gedanken tanzen ihn ihrem Kopf. "Der Pferdemann", der alte Jockey, sucht seine Tochter. "Der Bielefelder" rollt mit neuen Geschäftskonzepten den Markt auf, investiert in Clubs und Eroscenter. "AK 47" liegt angeschossen auf dem Asphalt. Schonungslos und zärtlich schreibt Clemens Meyer in seinem großen Roman von den Menschen, den Nachtgestalten, von ihrem Aufstieg und Fall, vom Schmutz der Straße und dem Fluss des Geldes. Mit großer Kraft und Emotion erzählt er die Geschichte einer Stadt, die zum Epochen-Roman unserer Zeit wird.

Clemens Meyer, geboren 1977 in Halle/Saale, lebt in Leipzig. Nach dem Abitur arbeitete er als Bauhelfer, Möbelträger und Wachmann. Von 1998 bis 2003 studierte er am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2006 erschien sein Debütroman "Als wir träumten", es folgten "Die Nacht, die Lichter. Stories" (2008) und "Gewalten. Ein Tagebuch" (2010). Für sein Werk wurde Clemens Meyer mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter 2008 dem Preis der Leipziger Buchmesse.

Foto: Gaby Gerster

Datum: 
Montag, 21. Oktober 2013 - 20:00
Adresse: 
BlueNote im Cinema-Arthouse
Preis: 
VVK€ 7,--/AK € 9,--
Autor:
Titel: Im Stein
Roman
Verlag: Fischer, S. Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783100486028
Preis: 22,99
Weitere Details