Neue Bücher zur Ökologie von Osnabrücker Autoren

Gleich zwei soeben erschienene Bücher von Autoren, die einen Bezug zu Osnabrück haben und die sich auf unterschiedliche Weise mit ökologischen Fragestellungen beschäftigen, stehen im Mittelpunkt dieses Abends: „Zero Waste. Weniger Müll ist das neue Grün“ und „Ökoroutine. Damit wir tun, was wir für richtig halten“.

Shia Su ist nicht die Erste, für die „Müll“ ein gravierendes und rasant wachsendes Problem unserer Zeit ist. Sie hat sich nicht nur über die zigfache Verpackung eines Produkts geärgert, sondern konsequent etwas Effektives dagegen getan. Und darüber Statistik geführt: Am Ende passte der Müll von einem Jahr in ein Einmachglas - mehr war es nicht. Ihre Erfahrungen und Tipps hat sie in ihrem Buch festgehalten, in dem sie ein unkompliziertes, machbares und aufeinander abgestimmtes „Zero Waste“-Konzept entwickelt – natürlich mit viel Raum für Variationen und nachvollziehbare Erklärungen.

kopatz_4-2014_28338-036_quadr.jpgMichael Kopatz hat einen anderen Ansatz: Er geht in seinem Buch über eine bestimmte Alltagsroutine hinaus und präsentiert eine Vielzahl leicht umsetzbarer politischer Vorschläge für alle Lebensbereiche, damit die Utopien von heute schon bald die Realitäten von morgen werden. Und vor allem: Er macht Schluss mit umweltmoralischen Appellen und zeigt, dass eine nachhaltige Lebensweise durchaus ohne tagtägliche Auseinandersetzung mit Klimawandel oder Massentierhaltung möglich ist. Seine Vorschlag: Wir machen ökologisches Leben einfach zur Routine! Was unmöglich erscheint, ist konzeptionell einfach: Mülltrennung, Sparlampen, Effizienzhäuser – alles längst akzeptiert oder in Reichweite. Was wir zur Durchsetzung einer gelebten Nachhaltigkeit brauchen, ist eine Politik, die innovative Standards und Limits durchsetzt: Wenn Geräte weniger oft kaputtgehen, die Tierhaltung artgerechter wird oder bedenkliche Zusatzstoffe aus Lebensmitteln verschwinden – welcher Verbraucher würde sich darüber beschweren?

Shia Su studierte an der Universität Osnabrück Cognitive Science im Bachelor sowie Internationale Migration und interkulturelle Beziehungen im Master. Heute lebt sie in Bochum mit ihrem Mann seit knapp zwei Jahren annähernd müllfrei, und ist überzeugt davon, dass dieser Lebensstil gar nichts mit Verzicht zu tun hat, sondern im Gegenteil das Leben viel angenehmer macht. Sie betreibt neben dem Blog „Wasteland Rebel“ auch einen Food-Blog namens „Cake Invasion“, der seine Besucher seit Jahren mit anfängerfreundlichen Rezepten und einfach erklärten Zusammenhängen fesselt.

Dr. Michael Kopatz, geboren 1971, ist Sozialwissenschaftler mit dem Studienschwerpunkt Umweltpolitik und seit 1997 Mitarbeiter des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Dort war maßgeblich an der Erstellung des Standardwerks »Zukunftsfähiges Deutschland« beteiligt. Gegenwärtig beschäftigt er sich mit Konzepten zur systematischen Stärkung der Regional- und Gemeinwohlwirtschaft in Kommunen und darüber hinaus mit der Frage, wie sich eine umfassende Lebensstilwende realisieren lässt. Seit 2011 ist er Lehrbeauftragter für „Nachhaltigen Wohlstand“ an der Leuphana Universität Lüneburg. Kopatz lebt mit seiner Familie in Osnabrück.

Foto: wastelandrebel.com (Su)/Bernd Henkel (Kopatz)

 

Datum: 
Montag, 15. August 2016 - 20:00
Adresse: 
im BlueNote des Cinema-Arthouse, Osnabrück
Preis: 
Eintritt VVK € 5,--/AK € 7,--
Autor:
Titel: Zero Waste
Weniger Müll ist das neue Grün
Verlag: Freya Verlag
ISBN/EAN: 9783990252734
Preis: 14,90
Weitere Details
Autor:
Titel: Ökoroutine
Damit wir tun, was wir für richtig halten
Verlag: oekom verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783865818065
Preis: 24,95
Weitere Details