Mathias Middelberg: „Hans Calmeyer“ - Zusatztermin!

Der Osnabrücker Rechtsanwalt Hans Calmeyer (1903-1972) gelangte im Zweiten Weltkrieg eher zufällig auf einen Posten, auf dem er zum Richter über Leben und Tod wurde. Als »Rassereferent« der deutschen Besatzungsverwaltung in den Niederlanden sollte er im Zuge der von den Nazis veranlassten Judenregistrierung »rassische Zweifelsfälle« entscheiden: »Arier« oder »Jude«? Was zugleich bedeutete: Rettung oder Deportation. Die Zahl der Bittschriften auf Calmeyers Schreibtisch wuchs und wuchs. In ihrer Verzweiflung erfanden tausende Verfolgte neue Abstammungsgeschichten. Ihre Registrierung als Jude sei falsch, in Wahrheit seien sie arischer Abkunft. Der Jurist hätte diese »Zweifelsfälle« in Den Haag genauso entscheiden müssen, wie das Reichssippenamt in Berlin, die Musterbehörde der Nazis. Tatsächlich legten er und seine Mitarbeiter andere Maßstäbe an und halfen so offenbar vielen.

Dennoch ist der Jurist bis heute umstritten. »Schindler oder Schwindler?« titelte der »Stern«. Die einen sehen in ihm den Retter tausender Juden – 1992 nahm die Gedenkstätte Yad Vashem ihn unter den »Gerechten unter den Völkern« auf. Für andere war er schlicht ein »legalistischer Beamter« und »ein funktionierendes Rädchen« im Getriebe der Mordmaschinerie. Mathias Middelberg fasst den aktuellen Forschungsstand zusammen und stellt bisher unbekannte Ergebnisse vor. An konkreten Einzelfällen zeigt er die Handlungsweisen und -spielräume des »Rassereferenten« dar. Und nähert sich so der Frage, wer dieser Hans Calmeyer wirklich war – Mittäter oder Widerständler?

Die Buchhandlung zur Heide hat über die Jahre hinweg die Arbeiten des Osnabrücker Pädagogen Peter Niebaum unterstützt, der im Namen der Stadt Osnabrück als Erster das Leben von Peter Calmeyer erforscht hat. Deshalb freuen wir uns sehr, dass diese Herkules-Aufgabe durch neuen Untersuchungen und Ergebnisse fortgeführt wird.

Mathias Middelberg, geb. 1964, ist Rechtsanwalt und Mitglied des Deutschen Bundestages. 2003 wurde er mit einer rechtshistorischen Arbeit über Hans Calmeyers Wirken in der deutschen Besatzungsverwaltung der Niederlande während des Zweiten Weltkriegs promoviert. Veröffentlichungen u. a.: Judenrecht, Judenpolitik und der Jurist Hans Calmeyer (2005). Er lebt in Osnabrück.

Foto: Hermann Pentermann

Datum: 
Dienstag, 23. Juni 2015 - 19:00
Adresse: 
Felix-Nussbaum-Haus Osnabrück, Lotter Str. 2
Preis: 
Eintritt frei, Voranmeldung erbeten
Autor:
Titel: 'Wer bin ich, dass ich über Leben und Tod entscheide?'
Hans Calmeyer - 'Rassereferent' in den Niederlanden 1941-1945
Verlag: Wallstein Verlag
ISBN/EAN: 9783835315280
Preis: 19,90
Weitere Details