Silke Scheuermann: „Wovon wir lebten“

Große Erwartungen an das Leben hat Marten nicht. Er stammt aus einem problematischen Elternhaus und wächst in einem Umfeld auf, das von illegalen Geschäften, Schlägereien und Sex beherrscht wird. Beim Drogenentzug trifft er Peter, einen ehemaligen Restaurant- und Clubbesitzer. Peter entdeckt Martens Talent zum Kochen. Als die beiden gemeinsam das Edellokal Happy Rabbit eröffnen, kommt es zu einem Wiedersehen mit Martens Jugendliebe Stella, die ihre Bilder in der Galerie des Restaurants ausstellen soll. Von einer reichen Tante großgezogen, scheint sie ihm unerreichbar. Jetzt aber drehen sich die Vorzeichen um: Während Stella um Anerkennung für ihre Kunst kämpfen muss, avanciert Marten zum angesagten Fernsehkoch - bis das kriminelle Milieu ihn wieder einzuholen droht.
Eindringlich und authentisch erzählt Silke Scheuermann von fragilen Lebensträumen. Ihr packender Entwicklungsroman führt unerschrocken in menschliche Abgründe, ist aber auch eine Liebesgeschichte, in der sich am Ende unerwartete Zusammenhänge aufdecken.

Silke Scheuermann, geboren 1973 in Karlsruhe, lebt in Frankfurt am Main. Sie studierte Theater- und Literaturwissenschaften in Frankfurt, Leipzig und Paris und arbeitete am Germanistischen Institut der Universität Frankfurt. Neben Kritiken veröffentlicht sie Gedichte und Erzählungen in Zeitschriften und Anthologien und erhielt mehrere Stipendien und zahlreiche Literaturpreise. Zuletzt wurde ihr 2014 der Hölty-Preis für Lyrik der Landeshauptstadt und der Sparkasse Hannover für ihr bisheriges lyrisches Werk und 2015 der Brecht-Preis der Stadt Augsburg zugesprochen.

Foto: Alexander Paul Englert

Datum: 
Dienstag, 27. September 2016 - 20:00
Adresse: 
im BlueNote des Cinema-Arthouse, Osnabrück
Preis: 
Eintritt VVK € 8,--/AK € 10,--
Autor:
Titel: Wovon wir lebten
Roman
Verlag: Schöffling & Co. Verlagsbuchhandlung
ISBN/EAN: 9783895613784
Preis: 24,00
Weitere Details